bookmark_borderZur Bürger-ID

Die Bundesregierung verfolgt die schon vor Jahren breit kritisierte Idee wieder, die Steuernummer zur einheitlichen Identifikationsnummer für Bürger:innen zu machen, allen Bedenken zum Trotz. Leider steht zu befürchten, dass dieses Vorhaben – anders als der nPA – kein Rohrkrepierer wird.

Enthalten sein sollen im verknüpften Register neben Namen und Geburtsdaten mindestens Geschlecht, Meldedaten und Staatsangehörigkeit, verknüpft werden sollen u.a. Melderegister, Ausländerzentralregister, Schuldner- und Anwaltsverzeichnis, und verschiedene sonstige Datenbanken (z.B. Führerscheinbesitzer, Waffenbesitzer, eID-Kartenbesitzer, Wohngeldempfänger, Bafög-Empfänger).

Ein bisschen Lesestoff zum Thema:

bookmark_borderOpen Access-Zeitschrift zu Rechtsfragen bei digitalen Sammlungen

Recht und Zugang” erscheint zwei mal im Jahr bei Nomos und beschäftigt sich vor allem mit Fragen digitaler Sammlungen, etwa Open Access und Urheberrecht. Unter Beteiligung von u.a. Ellen Euler (Stark beteiligt am Aufbau der DDB, lehrt in Potsdam zu Open Access und Open Data) und Eric Steinhauer (Bibliothekar, Jurist)

Wichtig für alle, die sich mit Digitalem Archiv, Digitalisierung und Archivportalen beschäftigen.